Wie könnte die Zukunft des Einzelhandelsumsatzes aussehen?

Das Konzept des Online-Verkaufs gibt es in der einen oder anderen Form seit mehr als 20 Jahren. Einige von uns erinnern sich vielleicht noch daran, in den späten 1990er Jahren Werbung für "merkwürdige" Websites wie Amazon.co.uk oder ebay gehört zu haben. Während die Theorien hinter diesen Portalen solide waren (und sind), wäre es für den angehenden Unternehmer fast unmöglich gewesen, eine ähnliche Methode anzuwenden. Es gab wenig allgemeines technologisches "Know-how", und als Folge davon erlebte der Online-Einzelhandel ein verlangsamtes Wachstum.

All dies änderte sich, als wir den Eintritt von dritten E-Commerce-Anbietern wie Shopify in die Branche sahen. Selbst unerfahrene Einzelhandelsunternehmen mit wenig Vorkenntnissen waren in der Lage, ihre Produkte und Dienstleistungen an eine riesige Gemeinschaft zu vermarkten. Diese Bewegung hat ein globales Ausmaß angenommen, und so ist die Idee des internationalen Verkaufs und Marketings nun Realität geworden. Welche Vorteile bietet dieser Ansatz und wie wird die Erfahrung des Endbenutzers für immer verändert?Weg mit der generischen VerkaufsplattformWennSie sich dessen noch nicht bewusst waren, ist das Konzept der generischen oder "Cookie-Cutter"-Verkaufstechniken so gut wie ausgestorben.

Solche Methoden sind nicht nur völlig veraltet, sondern schalten einen potentiellen Kunden oft schon ab, bevor er oder sie das, was angeboten wird, voll und ganz verstanden hat. Genau aus diesem Grund sind Werbeblocker zu äußerst beliebten Anwendungen geworden; die Käufer wollen nicht mehr mit irrelevanten oder lästigen Marketingkampagnen bombardiert werden. Das scharfsinnige Unternehmen weiß diese Tatsachen zu schätzen und hat deshalb maßgeschneiderte Lösungen entwickelt, die den Endverbraucher buchstäblich "ansprechen". Individuelle Anpassung, personalisierte Inhalte und ein einzigartiger Branding-Bereich sind inbegriffen.

Mit anderen Worten: Online-Firmen versuchen, dem Benutzer ein organischeres Gefühl der Interaktion zu vermitteln. Nun, da wir den gegenwärtigen Zustand der E-Commerce-Gemeinschaft rasch untersucht haben, was könnte die Zukunft bringen?Der Mythos der geographischen GrenzenDergrößte Sprung nach vorn in Bezug auf den Einzelhandelsverkauf betrifft das Konzept des internationalen E-Commerce. Ein Online-Geschäft wird nicht länger durch Faktoren wie geografische Zwänge oder Versandbedenken eingeschränkt sein. Plattformen von Drittanbietern wie Shopify bedienen jetzt aktiv dieses Marktsegment, und das sind großartige Neuigkeiten für den durchschnittlichen Kunden.

Was können Sie also im kommenden Jahr erwarten? Stellen Sie sich für einen Moment vor, dass in naher Zukunft ein europäischer Feiertag bevorsteht und Sie hoffen, Theaterkarten vergleichen und gegenüberstellen zu können. Sie werden nicht nur in der Lage sein, bei einer Vielzahl von Anbietern tolle Angebote zu finden, sondern die Karten selbst können vielleicht schon ausgedruckt werden, bevor Sie den Komfort Ihres Hauses verlassen. Dies ist nur ein Beispiel dafür, dass internationale E-Commerce-Lösungen im Wesentlichen Grenzen abbauen, die in der Vergangenheit Probleme im Einzelhandel verursacht hätten. Die Verbraucher können mit einem rationelleren Einkaufserlebnis rechnen, und die damit verbundenen Kassiervorgänge werden erheblich vereinfacht.

Auch wenn dies für einige fiktiv erscheinen mag, gibt es keinen Zweifel daran, dass Cloud-basierte Anbieter wie Shopify die gesamte Online-Gemeinschaft weiter verändern.